Montag, 10. Dezember 2018


Baerbock kritisiert Alleingang deutscher Autobauer in den USA

Autoindustrie

05 Dezember 2018 13:54 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Annalena Baerbock

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Die Grünen haben die Gespräche von Spitzenmanagern deutscher Autobauer im Weißen Haus scharf kritisiert. "Es wäre an der EU-Kommission gewesen, darauf zu bestehen, bei diesem Treffen dabei zu sein", sagte die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Wenn sich die Autokonzerne über ein gemeinsames europäisches Vorgehen hinwegsetzen, schaden sie sich am Ende selbst", so Baerbock.

Die Bundestagsabgeordnete aus Brandenburg warf den Vertretern der deutschen Automobilindustrie vor, mit ihrem Vorgehen die Kompetenzen der EU-Kommission zu unterlaufen. "Die nun in Aussicht gestellten Investitionen haben einzig und allein das Ziel, die drohenden Strafzölle zu vermeiden. Für Handelsfragen sind aber weder die Chefs der Automobilhersteller noch die Bundesregierung, sondern allein die EU und ihre Handelskommissarin Cecilia Malmström zuständig", sagte die Grünen-Chefin dem RND.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern