Donnerstag, 17. Januar 2019


EU Industriekommissarin fühlt sich zu Unrecht attackiert

Autoindustrie

28 Dezember 2018 02:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Porsche in der Düsseldorfer Kö

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Der Aufsichtsratschef der Porsche AG, Wolfgang Porsche, hat sich mit scharfer Politiker-Schelte den Unmut von EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska zugezogen. Sie habe sich "wirklich sehr gewundert", sagte Bienkowska den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Porsche, der auch im Aufsichtsrat der Volkswagen AG sitzt, hatte in einem Interview vergangene Woche kritisch zu den neuen CO2-Grenzwerten der EU geäußert und beklagt, die Bedeutung der Autoindustrie in Deutschland werde unterschätzt.

"Es kann doch nicht sein, dass die zuständige EU-Kommissarin aus einem Land kommt, in dem es überhaupt keine Industrie gibt, und sie vielleicht deswegen die Konsequenzen ihres Handelns unterschätzt", hatte Porsche erklärt. Dies sei "gefährlich". Die aus Polen stammende Industriekommissarin Bienkowska sagte den Funke-Zeitungen: "Darüber habe ich mich wirklich sehr gewundert, denn mein Heimatland Polen ist ein wichtiger Automobilstandort und Autozulieferer, der unter den Top 10 in der EU rangiert. Ich habe in Polen gerade erst ein Volkswagen-Werk besucht, in dem der neue elektrische Crafter entwickelt und hergestellt wird." Bienkowska erklärte, sie treffe sich immer wieder auch mit Automobilherstellern. Mit Gesetzesmaßnahmen wie der Reform der Fahrzeug-Typzulassung oder der Einführung neuer Abgastests "haben wir Voraussicht gezeigt".

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern