Donnerstag, 19. Oktober 2017


Niedersachsens Ministerpräsident: VW nach Diesel Skandal auf gutem Weg

Autoindustrie

08 Oktober 2017 04:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    VW-Logo

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Hannover: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht den Volkswagen-Konzern nach dem Diesel-Skandal auf gutem Weg. Zwar seien die Abgasmanipulationen des Konzerns "eine massive Fehlentwicklung" gewesen, "für die Volkswagen sehr viel Lehrgeld bezahlt" habe, zugleich, so Weil in der "Welt am Sonntag", werde man aber spätestens in zehn Jahren feststellen: "Diesel-Gate war auch der Weckruf und der Anfang für eine neue Phase der Unternehmensgeschichte". Schon heute sei VW "nicht mehr das Unternehmen, das es noch vor zwei Jahren" gewesen sei.

Allerdings müsse das Unternehmen "alles daransetzen, dass Diesel-Fahrverbote und somit enorme Wertverluste von Diesel-Fahrzeugen verhindert werden".

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern