Montag, 18. Dezember 2017


Studie: Gewicht von Elektroautos nicht entscheidend für Reichweite

Autoindustrie

03 Dezember 2017 00:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Stromtankstelle für E-Auto

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Forscher sind in einer neuen Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass das Gewicht bei Elektrofahrzeugen keine entscheidende Rolle für die Reichweite spielt. Die Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) stellte fest, dass Elektrofahrzeuge teilweise sogar weniger Energie verbrauchen, wenn sie zusätzliches Gewicht transportieren, berichtet die "Welt am Sonntag". Die Ergebnisse stellen damit auch den Leichtbau mit Karosserien aus Karbon infrage.

Die Versuche zeigten, dass der Energieverbrauch nur geringfügig steigt, wenn das Auto deutlich schwerer wird. Die maximale Differenz lag bei 0,57 Kilowattstunden, das entspreche einem Mehrverbrauch von 0,3 Litern Benzin pro 100 Kilometer, heißt es in der Untersuchung. Die Wissenschaftler sehen in der Energierückgewinnung beim Bremsen, der sogenannten Rekuperation, die Ursache für das Ergebnis ihres Experiments. Je schwerer das Fahrzeug sei, umso größer sei die Energiemenge, die zurück in den Akku fließe. Dieser Effekt gleiche zumindest einen Teil des Mehrverbrauchs durch zusätzliches Gewicht aus.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern