Mittwoch, 26. Februar 2020


Dua Lipa hat keine Angst vor Brexit Folgen

Musik

05 Februar 2020 11:40 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Fahnen von EU und Großbritannien

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

London: Popsängerin Dua Lipa hat keine Angst vor den Folgen des Brexits. "In London sind wir bislang sehr verwöhnt gewesen, wir haben in einer Blase gelebt, in der viele unterschiedliche Kulturen und Menschen friedlich zusammengelebt haben", sagte die in London lebende Sängerin dem "Zeitmagazin". Wenn sie die Geschichten höre über den US-Präsidenten Donald Trump oder den Brexit, "dann schockiert mich das zutiefst. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, ständig geschockt zu werden", so die Popsängerin weiter.

Sie glaube aber nicht, dass sich London sehr verändern werde. "Das Multikulturelle ist dort seit vielen Generationen etabliert. Jeder ist auf seine Weise tief verwurzelt und fühlt sich letztlich britisch, so wie ich, auch wenn meine Familie aus dem Kosovo stammt", sagte Lipa. "Nein, mich könnt ihr nicht wieder vor die Tür setzen, ich habe einen britischen Pass", so die Musikerin weiter. Angst mache ihr, "wie offen viele mittlerweile ihre Abneigung gegenüber Menschen mit einem anderen Hintergrund äußern." Dies sei die "dunkle Seite" der freien Meinungsäußerung: "Immer mehr Leute trauen sich, ihren Hass auf andere offen auszusprechen, weil sie wissen, dass sie damit ohne größere Widerstände durchkommen", sagte Lipa dem "Zeitmagazin".

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern