Donnerstag, 15. November 2018


Hrubesch freut sich auf Rentnerleben

Stars und VIPs

03 November 2018 14:16 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Senioren

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Horst Hrubesch freut sich auf die Zeit nach seinem Abschied als Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft. "Jetzt will ich es genießen, dass ich auch mal `ne Woche zu Hause sein kann. Keine Termine. Keiner ruft an", sagte Hrubesch der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Im Februar gehe er gemeinsam mit seiner Frau Angelika auf große Reise. "Sechs Wochen Neuseeland, dann geht es weiter nach Malaysia und Singapur und im Anschluss noch nach Hawaii und Las Vegas", so Hrubesch. Diese Reise hätten seine Frau und er schon lange geplant. "Wir haben immer gesagt, wenn ich mal Schluss mache, dann gehen wir das an", sagte Hrubesch. "Wir kennen uns von Kindesbeinen an. Nächstes Jahr feiern wir Goldene Hochzeit. Jetzt bin ich mal dran mit zurückzahlen", so der Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft. Zweimal schon habe er sie vertröstet und die Reise verschoben. "Sie hatte schon mit Scheidung gedroht, wenn ich weitermache", sagte Hrubesch, der sich mit den deutschen Fußballerinnen für die Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich qualifiziert hat, die Mannschaft vorher aber wie vorgesehen an seine Nachfolgerin Martina Voss-Tecklenburg übergibt. Angst vor Langeweile als Rentner hat der frühere Nationalspieler nicht. "Zur Not setze ich mich ins Auto, nehme meine Frau und meinen Hund mit und dann fahren wir einfach los - Vogelfluglinie nach Schweden, nach Norwegen und über Dänemark zurück nach Hause. Diese Freiheit will ich endlich mal haben. Darauf freue ich mich jetzt", so Hrubesch.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern