Samstag, 15. Dezember 2018


Rammstein Gitarrist: 90 Prozent der Deutschen "klar im Kopf"

Musik

30 November 2018 00:48 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Menschen

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Für Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe sind 90 Prozent der Deutschen "klar im Kopf". Durch Kommunikation könne man der Angst vor Veränderungen in Teilen der deutschen Bevölkerung entgegenwirken, sagte Kruspe dem "Mannheimer Morgen" (Freitagsausgabe). Als Beispiel dafür nannte der Musiker den Parteichef der Grünen: "Es gibt schon gewisse Größen, denen man zuhört. Der Robert Habeck von den Grünen. Das ist so ein Typ, da habe ich ein Stückchen Vertrauen."

Kruspe kann sich vorstellen, mit seinen Bands Rammstein oder Emigrate bei einem Konzert gegen Fremdenhass wie "Wir sind mehr" in Chemnitz aufzutreten: "So etwas ist immer denkbar. Wir haben es nie gemacht, weil wir uns nicht benutzen lassen wollten." Warum sich der Unmut über gesellschaftliche Veränderungen oder die Flüchtlingsthematik in Ostdeutschland heftiger äußere als etwa in westdeutschen Krisenregionen fasst der gebürtige Brandenburger Kruspe in eine eigene Theorie: "Man hat den Leuten von heute auf morgen ihre Kultur weggenommen. Wenn man dann kein aufgeschlossenes Großstadtkind ist, kann einfach eine Angst entstehen. Wenn die sich dann kombiniert mit einem Gefühl nach der Öffnung für Flüchtlinge, dann kommt so ein Gedanke auf wie `Da kommen schon wieder Leute und nehmen mir was weg.`"

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern