Montag, 15. Juli 2024


CSU-Generalsekretär plädiert für GroKo nach nächster Bundestagswahl

Parteien

15 Juni 2024 00:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Martin Huber (Archiv)

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: CSU-Generalsekretär Martin Huber spricht sich für eine schwarz-rote Koalition nach der nächsten Bundestagswahl aus. "Ein Politikwechsel ist mit den Grünen definitiv nicht erreichbar, weil sie keine Antworten auf die drängenden Fragen dieser Zeit haben", sagte Huber dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Schwarz-Grün sei keine Option.

"Die SPD muss sich zwar erst einmal selbst finden, aber viele Themen sind leichter mit ihr zu beantworten."

 

Weiter forderte Huber einen neuen "Marshallplan" für Deutschland zur Stärkung der Wirtschaft. "Die Umfragen zeigen, dass viele Menschen Abstiegsängste haben. Deshalb ist es so wichtig, dass wir einen Turbo für Wirtschaft, für Innovation, für Technologieoffenheit zünden", fügte Huber hinzu. "Nach vier Jahren Ampel brauchen wir so etwas wie einen neuen Marshallplan, um die Wirtschaft in Schwung zu bringen."

 

Er führte aus: "Wir brauchen endlich eine Wachstumsagenda, also massive Investitionen in Hightech, in Innovation, in künstliche Intelligenz, in Digitalisierung. Die Wirtschaft muss wieder Vorrang haben." Es brauche einen Turbo beim Abbau der Bürokratie, Vorfahrt für Leistung und Anreize für Unternehmen, in Deutschland zu investieren, so Huber weiter. "Die Energiepreise müssen runter, der Standort Deutschland muss wieder attraktiv werden."

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern