Sonntag, 29. März 2020


EU setzt in Afrika Strategie auf digitalen Wandel und Klimaschutz

Weltpolitik

09 März 2020 07:56 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    EU-Fahnen

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Brüssel: Die grüne Wende und der digitale Wandel sind wichtige Bausteine der neuen Afrika-Strategie der EU-Kommission, die der Außenbeauftragte Josep Borrell und die Kommissarin für Internationale Partnerschaften, Jutta Urpilainen, am Montag in Brüssel vorstellen. Ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen seien angesichts der Klimakrise unabdingbar, schreiben Borrell und Urpilainen in einem Gastbeitrag für die "Rheinische Post" mit Blick auf die von ihnen geforderte grüne Wende. "Aber der Übergang zu einer grünen Wirtschaft ist auch eine Wachstumsstrategie. Wir sollten zusammen Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien schaffen und eine nachhaltige Stadtentwicklung gewährleisten."

Der digitale Wandel sei in Afrika bereits im Gange. Der Kontinent sei dabei, sich die Errungenschaften der digitalen Revolution zu eigen zu machen. "Man denke nur an die tief greifenden Auswirkungen elektronischer Zahlungssysteme. Wir sollten das Potenzial, Entwicklungsstufen zu überspringen, voll ausnutzen und die digitale Wirtschaft als Wachstumstreiber einsetzen", heißt es in dem Gastbeitrag. Die übrigen Bausteine der Strategie sind nachhaltiges Wachstum, Frieden und Regierungsführung sowie Migration und Mobilität.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern