Montag, 17. Juni 2019


Italiener brachten Juncker das Küssen bei

Parteien

24 Mai 2019 00:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Jean-Claude Juncker

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Brüssel: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat erklärt, warum er in Brüssel so häufig andere Politiker geküsst hat, etwa seinen Gegenkandidaten bei der Europawahl 2014, Martin Schulz (SPD). "Ich stamme aus dem Süden Luxemburgs, dem Stahlrevier. Ich bin dort mit vielen Italienern aufgewachsen, die umarmen und küssen sich oft. Das habe ich wohl angenommen", sagte Juncker der "Bild-Zeitung" (Freitagsausgabe).

"Ich bin wie ich bin, und Martin Schulz ist mein Freund", so der EU-Kommissionspräsident weiter. Er vermisse ihn sehr. "Hier in Brüssel wäre vieles einfacher, wenn er noch Präsident des Europaparlaments wäre", so Juncker. In Bezug auf den erwarteten Ausgang der Europawahl sagte er: "Mir graut vor einer möglichen Zersplitterung des neuen Parlamentes", so der EU-Kommissionspräsident.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern