Montag, 25. März 2019


Lindner für Klimatag statt Klimademos an Schulen

Bildungspolitik

15 März 2019 10:22 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Christian Lindner

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat sich dafür ausgesprochen, einen jährlichen Klimatag an Schulen einzuführen. Die Schüler und Schülerinnen, die freitags für den Klimaschutz auf die Straße gingen, hätten ein berechtigtes Anliegen, schreibt Lindner in einem Gastbeitrag für "Zeit-Online". Der FDP-Chef war dafür kritisiert worden, dass er Schüler und Schülerinnen aufgefordert hatte, lieber außerhalb der Schulzeit für den Klimaschutz zu demonstrieren.

"Während der Schulzeit zu demonstrieren, macht das Engagement allerdings nicht wertvoller", schreibt der FDP-Politiker weiter. In Deutschland werde einerseits Schulausfall beklagt, andererseits "aus der Bundesregierung heraus das Schwänzen von Schulstunden bagatellisiert". Lindner schlägt deshalb vor, dass einmal pro Schuljahr an deutschen Schulen ein Klimatag stattfindet. "Schülerinnen und Schüler können hier alle Facetten des Themas beleuchten - von der Physik über den Politikunterricht bis hin zu Erdkunde", schreibt der FDP-Chef. In dieser Woche wird mit einem Höhepunkt der Fridays-for-Future-Proteste gerechnet. Schüler und Schülerinnen haben für diesen Freitag weltweit zu Protesten aufgerufen. Viele deutsche Schulen wollen diesmal ausnahmsweise die Teilnahme erlauben.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern