Samstag, 19. Januar 2019


Umweltministerin erwartet mehr Tempo von Weltklimakonferenz

Umweltpolitik

10 Dezember 2018 01:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Svenja Schulze

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Bundesumweltministerin Svenja Schulze erwartet mehr Tempo von der Weltklimakonferenz. "Von Kattowitz sollte das mutige Signal ausgehen, dass wir bei den bisherigen Zusagen nicht stehen bleiben", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Alle Staaten seien aufgefordert, ihre bisherigen Beiträge zu überprüfen und möglichst aufzustocken.

"Nur mit ehrgeizigeren Beiträgen werden wir die Ziele des Pariser Abkommens erfüllen." Die Weltklimakonferenz in Polen geht ab Montag in die entscheidende Phase. Bis Freitag sollen Lösungen gefunden werden, bisher stocken die Verhandlungen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens auf der Fachebene fest. Schulze reist am Montag an. Auch in Deutschland mahnt Schulze zu mehr Engagement. "In der Vergangenheit fehlte beim Klimaschutz in Deutschland oft die Verbindlichkeit, aber das werden wir nächstes Jahr ändern – unter anderem mit einem Klimaschutzgesetz, das für jeden Sektor verbindliche Ziele festschreibt", sagte die Ministerin. "Ich arbeite engagiert daran, dass Deutschland wieder auf Kurs kommt. Entscheidend ist, dass alle in der Bundesregierung mitziehen."

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern