Samstag, 19. August 2017


Union fordert Entfristung von Lehrerverträgen

Bildungspolitik

13 August 2017 00:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Kinder spielen auf einem Schulhof

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Die Union macht sich für ein Ende der Befristung von Lehrerverträgen stark. Volker Kauder (CDU), Fraktionschef im Bundestag, sagte "Bild am Sonntag": "Es fehlen überall qualifizierte Lehrer." Gute Lehrer werde man aber nur finden, wenn der Staat fair mit ihnen umgehe: "Und da ist es nicht akzeptabel, dass junge Lehrerinnen und Lehrer sehr oft mit Beginn der Sommerferien in die Arbeitslosigkeit entlassen werden und erst im neuen Schuljahr wieder angestellt werden."

Deshalb müsse die Praxis der Befristung von Lehrerverträgen "weitgehend beendet" werden. Kauder weiter: "Es muss Schluss sein mit diesen vielen Zeitverträgen für Lehrer." Der Deutsche Lehrerverband begrüßt die Forderung der Union. Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger zu BamS: "Dieser Vorstoß von Herrn Kauder ist überfällig. Es wäre allerdings schön, wenn er auch persönlich zumindest bei den von der Union gestellten Schulministern darauf dringen würde, diese Praxis der Ausbeuterverträge ohne bezahlte Ferien zu beenden." 2016 waren während der Sommermonate 11.400 Lehrkräfte als arbeitslos gemeldet, circa 5.800 mehr als in "normalen" Monaten. Mehr als jeder Zweite von ihnen war unter 35 Jahre alt.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern