Sonntag, 26. März 2023


Argentinien bringt La Ruta Natural nach Deutschland

Reisen / Urlaub

08 März 2023 15:53 Uhr

  • Argentinien bringt La Ruta Natural nach Deutschland / Visit Argentina auf der ITB

    Foto Quelle:

Buenos Aires (ots) - Ein umfangreiches Programm mit Reiseveranstaltern auf der internationalen Tourismusmesse ITB Der argentinische Minister für Sport und Tourismus, Matías Lammens, nahm an dem ersten Tag der internationalen Tourismusmesse ITB teil, die auf dem Messegelände in Deutschlands Hauptstadt Berlin stattfindet. Mit dem Ziel Argentiniens Repräsentanz in Deutschland zu stärken, hielt der Minister Konferenzen mit wichtigen Vertretern von Kreuzfahrtunternehmen, wie der Vorstandsvorsitzenden von TUI Group, Wybcke Meier, und der Geschäftsführerin von Antarpply Expeditions, Ute Hohn-Bowen ab. Außerdem führte er auch Gespräche mit Birgit Taslidza, Produktmanager Mexiko/Lateinamerika bei DERTOUR, und María del Mar Ayudarte, Regionaldirektorin für Europa bei Air Europa. "Diese Messe ist eine große Chance für Argentinien. Wir möchten den Zustrom von Märkten, die sich gerade erst wieder von der Pandemie erholen, steigern, wie im Fall von China und Europa, um weiterhin den Wiederaufbau des Einreisetourismus, den wir in den ersten Monaten des Jahres beobachtet haben, zu fördern und wir sind sehr gespannt darauf", erzählt Lammens. Im Laufe des Tages veranstaltete Eugenia Benedetti, stellvertretende Staatssekretärin für strategische Entwicklung, eine Ausstellung über "La Ruta Natural", das Programm des Ministeriums für Sport und Tourismus für die Förderung und die Entwicklung des Naturtourismus im ganzen Land. Die Initiative wurde von der Interamerikanischen Entwicklungsbank (BID) mit 33 Millionen Dollar finanziert, um Reiseziele im ganzen Land mit Infrastruktur, privater Investitionsförderung und Qualitätsmaßnahmen, Schulungen und Unterstützungen für Anbieter zu unterstützen. Zur argentinischen Delegation gehören die Sekretärin für Tourismusförderung, Yanina Martínez, der Exekutivsekretär von INPROTUR, Ricardo Sosa, der Präsident der argentinischen Tourismuskammer, Gustavo Hani, und der stellvertretende Missionschef der Argentinischen Botschaft in Deutschland, Tomás Villalba. Auch Vertreter der Behörden FAEVYT und FEHGRA sowie der Tourismusabteilungen der argentinischen Gemeinden und Provinzen und 21 Unternehmen des privaten Sektors nahmen teil. Mehr als 26.000 Touristen aus Deutschland sind schon bis jetzt im Jahr 2023 nach Argentinien eingereist. Es ist die zweithöchste Zahl, im Vergleich zu europäischen Ländern, nach der Spaniens, die bei mehr als 33.000 Besuchern liegt. Für weitere Informationen, Interviews und grafisches Material: https://linktr.ee/visitargentina

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern