Mittwoch, 22. Mai 2024


Auf Schlittenhunde Safari im Winterparadies Lappland TUI nimmt neue Destinationen ins Programm

Reisen / Urlaub

06 September 2023 13:00 Uhr

Hannover (ots) - - Sonne oder Schnee: Ausgebautes Winterprogramm für alle Budgets - Guter Buchungsstart - Früh buchen lohnt sich - Hotels an der Piste mit Skipass und Kinderskikursen - Neue Reiseziele mit Norwegen, Finnland, Alaska und Katar - Aktion mit Eurowings und Lufthansa: Zu attraktiven Preisen nach Dubai - TUI investiert in den Vertrieb und verknüpft Online und Offline Die Sommerferien gehen in den letzten Bundesländern zu Ende. Jetzt nehmen immer mehr Menschen ihre Urlaubsreise für den Herbst und Winter in den Blick. "Der Sommer kann sich sehen lassen", sagte Stefan Baumert, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung bei der Vorstellung des Winterprogramms 2023/2024 in Berlin. "Die Auslastung unserer Airline ist durchgängig auf hohem Niveau, insgesamt liegen Buchungen und Umsätze deutlich über dem Vorjahr." Mehr als jeder zweite TUI Gast habe sich für ein All-Inclusive-Angebot entschieden. Die Beliebtheit von Spätsommer und Herbst hat sich noch weiter gesteigert. "Die Menschen wollen ihren Sommer verlängern. Wir haben vielerorts Kontingente nachgekauft, um unseren Gästen noch attraktive Urlaubsangebote machen zu können." Griechenland ist dabei sehr gefragt - die Tagestemperaturen und das Meerwasser sind auch im Herbst angenehm warm. "Wir werden die Saison auf Kreta und Rhodos bis Mitte November verlängern und zehn zusätzliche Flüge mit unserer eigenen Airline TUI fly auflegen", kündigt Baumert an. Neben den griechischen Inseln sind die türkische Riviera, Zypern, Andalusien und Mallorca als ganzjähriges Reiseziel bereits sehr beliebt bei TUI Gästen. Ausgebautes Winterprogramm für alle Urlaubsbudgets Spitzenreiter im kommenden Winter ist Ägypten. Hurghada setzt sich auf Rang 1 der beliebtesten Reiseziele, wenngleich gesamthaft die Kanaren auf Platz 1 bleiben. Vor allem die drei großen Inseln Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa haben eine große Fangemeinde. Baumert: "Der Winter ist bereits im Verkauf und liegt insgesamt deutlich über Vorjahr, wenngleich wie gewohnt zu diesem Zeitpunkt noch auf niedrigem Niveau." Die Auswahl ist groß wie nie: "Egal, ob Sonne oder Schnee, Nahziel oder Fernreise, preisbewusstes Segment oder Luxusreisen - wir erweitern unser Angebot in allen Segmenten und für jedes Budget." Mit "Time to Smile" schafft TUI eine eigene Marke für hochwertige 4-Sterne-Apartments für Selbstversorger und damit ein weiteres Angebot für preisbewusste Qualitätsurlauber. Time to Smile geht zum Winter mit drei Apartmentanlagen an der Ostsee, auf der Karibikinsel Curaçao sowie im österreichischen Rauris an den Start. Österreich ist das beliebteste Skigebiet der TUI Urlauber aus Deutschland. Als führender Anbieter von Wintersporturlaub mit mehr als 70 Top-Skiregionen baut TUI ihr Portfolio in Österreich, Südtirol und Trentino sowie Frankreich weiter aus. Viele Hotels haben direkte Pistenlage, und in ausgewählten Hotels ist der Skipass bereits inklusive. Für die Kleinen gibt es gratis Kinderskikurse, etwa im Pitztal im TUI Kids Club Alpina Tirol. Neue Destinationen: Norwegen, Lappland und Alaska Neue Reiseziele sind bei TUI ebenfalls zum Winter buchbar. Skiurlaub in Norwegen eignet sich für alle, die gemütliches und naturverbundenes Skifahren lieben. Tief verschneite Landschaft und unberührte Natur mit Wäldern, Bergen und Seen findet man im Norden Finnlands. Das Winterparadies Finnisch Lappland ist als neue Destination im Programm. TUI bietet Paketbuchungen mit Flügen ab Berlin und Düsseldorf nach Rovaniemi und Kittilä. Gäste können sich auf einmalige Erlebnisse und Aktivitäten freuen: von Schneeschuhwanderungen, Schlittenhunde-Safaris und Ausflügen mit dem Schneemobil bis zu Skilanglauf und Ski Alpin. Auch im Bereich der privat geführten Luxusrundreisen geht es in kühlere Gefilde. airtours Private Travel erschließt als neue Destination Alaska, den größten und zugleich abgelegensten Bundesstaat der USA mit fantastischen Wetterphänomenen und einer ganz besonderen Tierwelt. Fernreisen erfreuen sich im Winter einer deutlich gestiegenen Nachfrage. Thailand schiebt sich mit einem hohen Buchungsplus an den Malediven vorbei auf den ersten Platz der beliebtesten Fernreiseziele. Auch Nordamerika verzeichnet gute Zuwächse und sichert sich Rang drei. Für die USA sind vor allem New York City, Florida, Las Vegas und Kalifornien gefragt, in Kanada die Skigebiete in den Rocky Mountains. Preisaktion für Reisen nach Dubai Das Interesse an den Vereinigten Arabischen Emiraten steigt. Sie setzen sich auf den vierten Platz der beliebtesten Fernreiseziele. TUI nimmt im Winter Katar mit rund 100 Hotels neu ins Programm auf und legt für das stark nachgefragte Dubai zusammen mit Eurowings und Lufthansa eine eigene Promotion auf. Ab Frankfurt, München, Berlin und Stuttgart geht es zu besonders attraktiven Preisen nach Dubai. Buchungsfreigabe ist am 11. September; der Aktionszeitraum endet am 3. Oktober. Auf den Plätzen Fünf bis Zehn folgen die Dominikanische Republik, Mexiko, Mauritius, Tansania mit Sansibar, Kuba und Südafrika. Egal, wohin es im Winter gehen soll: Früh buchen lohnt sich. "Der Sommer hat gezeigt, dass Frühbucher besser beraten waren als Schnäppchenjäger", berichtet Stefan Baumert. Wer zu lange gewartet hat, musste häufig Abstriche machen bei Wunschtermin oder Lieblings-Zimmerkategorie. TUI ist gerade mit ihrer Frühbucherkampagne gestartet. Bis zum 18. September sind dank Frühbucherrabatts Preisnachlässe von bis zu 30 Prozent möglich. Auch beim Langzeiturlaub kann kräftig gespart werden. Wer sich bis Ende Oktober für eine Buchung mit mindestens 28 Nächten entscheidet, kann bis zu 1.000 Euro sparen. Die Aktion gilt für Reisen im Zeitraum vom 1. November 2023 bis 30. April 2024. Wachstum in allen Vertriebskanälen Benjamin Jacobi, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, zeigt sich sehr zufrieden sowohl mit dem Reisebürovertrieb als auch mit dem Online-Vertrieb. "Wir haben neue Kundengruppen erreicht und wachsen in allen Vertriebskanälen." TUI hat 50 Filialen in ganz Deutschland umgestaltet, modernisiert und digitalisiert und in bessere Standorte investiert. Urlaubsinspiration und Wohlfühlatmosphäre spielen dabei eine große Rolle bei der Ladengestaltung. "Reisebüros sind der Buchungskanal für unsere hochwertigen Qualitätsprodukte", betont Jacobi. "Viele Kunden schätzen die persönliche Beratung und Vertrauen der Expertise unserer Reiseprofis." Für die online-affine Kundschaft ist TUI.com die erste Anlaufstelle. Sie ist die meistbesuchte Veranstalterseite mit dem umfassendsten Angebot für Hotels, Ferienwohnungen, Flüge, Mietwagen, Camper und Ausflüge mit bis zu 130 Mio. Besuchern jährlich. "85 Prozent unserer Gäste nutzen außerdem die myTUI App als digitalen Begleiter während der Reise." Die Verzahnung von On- und Offlineangeboten sei nicht mehr wegzudenken. Auf TUI.com speichern Reisewillige ihre Favoriten mit einem Klick auf das Herz-Symbol auf ihrem persönlichen Merkzettel. Diesen können sie mit Freunden, Familie und ihrem Reisebüro teilen, das auf Wunsch die Buchung übernimmt. Genauso funktioniert das Zusammenspiel andersherum. Kunden lassen sich individuell im Reisebüro beraten und buchen das Angebot später online auf TUI.com - beispielsweise am Wochenende oder nach Feierabend. "Unsere Urlauber bekommen damit alles aus einer Hand und zwar genau da, wo sie es gerade suchen: in den TUI Reisebüros, auf TUI.com oder in der myTUI App." Information und Buchung in allen TUI-Reisebüros oder unter www.TUI.com. Diese Meldung sowie Bilder finden Sie auch im Pressebereich unter www.tuigroup.com.

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern