Dienstag, 31. Januar 2023


Embratur ernennt neuen Präsidenten

Reisen / Urlaub

20 Januar 2023 10:01 Uhr

Sao Paulo/Frankfurt (ots) - Marcelo Freixo hat als neuer Präsident des brasilianischen Fremdenverkehrsamtes Embratur sein Amt angetreten. Während seiner Amtszeit möchte er das Image Brasiliens im Ausland stärken, um mehr Touristen anzuziehen, Investitionen zu fördern und Arbeitsplätze im Land zu schaffen. Freixo wurde am 13. Januar von Präsident Luiz Inácio Lula da Silva ernannt. "Brasilien wird auf die globale Bühne zurückkehren, um dort eine führende Rolle in der Förderung des Dialogs, der Zusammenarbeit und der Fokussierung auf Umweltfragen und den Klimawandel einzunehmen. Wir bei Embratur wollen dem brasilianischen Tourismus die ihm gebührende Bedeutung verleihen", erklärte er. "Unser Management wird fachlich und transparent gestaltet sein und auf best practices basieren. Wir werden den Fokus auf Marketing und Promotions legen und die Vermarktung Brasiliens im Ausland vorantreiben. Diese Maßnahmen sollen auf Datenintelligenz und Big Data, Partnerschaften mit dem öffentlichen und privaten Sektor, Investitionen in Innovation, Einbindung der Nachhaltigkeitsagenda und Klimamaßnahmen basieren und ergebnisorientiert sein", kündigte er an. ÜBER MARCELO FREIXO Der neue Präsident von Embratur und ehemaliger Geschichtslehrer Marcelo Freixo ist 55 Jahre alt. Als ältester Sohn einer Familie aus einfachen Verhältnissen wurde Freixo 2006 erstmals zum Abgeordneten des Bundesstaates Rio de Janeiro gewählt. Freixo kandidierte 2012 und 2016 jeweils für das Amt des Bürgermeisters von Rio de Janeiro, 2022 kandidierte er für die Landesregierung. Marcelo Freixo war eine Schlüsselfigur im Übergangsteam der Lula-Regierung und integrierte dabei die Tourismusbranche.

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern