Montag, 15. Juli 2024


Mit RSD verreisen, bedeutet: Das Beste von der Welt sehen

Reisen / Urlaub

23 Mai 2024 11:42 Uhr

  • Fascinating study trips to the most famous world heritage sites such as the Hagia Sophia in Istanbul. Discover a unique world heritage site on a once-in-a-lifetime trip with tour operator RSD/FVF/TSS. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/1

    Foto Quelle:

München (ots) - Es gibt Reisen, von denen träumt man ein ganzes Leben: Treten Sie ein in die faszinierende Welt der RSD-Studienreisen. Nirgendwo sonst ist die Chance so hoch, eine der vielen UNESCO-Stätten wirklich ganz nahe zu kommen. RSD zählt zu den Veranstaltern mit den meisten Welterbestätten im Programm. Es ist atemberaubend, was die UNESCO – die Kultur-Organisation der Vereinten Nationen – auf ihrer “Welterbeliste” so alles zusammengetragen hat. Aktuell sind es rund 1.200 einmalige Kulturdenkmäler und Naturstätten, verstreut in 168 Ländern weltweit. Dubrovniks herrliche Altstadt und das legendäre Troja zählen dazu, ebenso wie Australiens Kakadu-Nationalpark oder Chinas ausgegrabene Terrakotta-Armee. Natürlich Maltas wunderbare Hauptstadt Valletta und die arabische Pracht im andalusischen Grenada. Nicht zu vergessen der Koloss von Rhodos, die tanzenden Derwische Kappadokiens oder Norwegens unglaublicher Geirangerfjord. Diese absoluten Reise-Höhepunkte finden Sie immer mal wieder im RSD-Reise-Sortiment. Wie etwa bei der 4-Sterne-Studienreise “Kroatien & Montenegro”, bei der schönsten Seereise der Welt mit dem Hurtigruten-Postschiff entlang Norwegens Küste. Oder im Rahmen einer exklusiven Erkundungstour “Rhodos & Ägäis”. Auf der Webseite von RSD wird sofort ersichtlich: Man begegnet noch viel mehr spektakulärem UNESCO-Welterbe: in Istanbul und in der Toskana, in Lykien, im Schloss Versailles, beim Besuch des indischen Taj Mahal oder der jordanischen Wüstenlandschaft Wadi Rum. Die RSD-Welterbe-Reiseliste lässt sich sehr lange fortsetzen. Allesamt sind die UNESCO-Welterbestätten singuläre Zeugnisse menschlicher Kultur sowie Naturphänomene von außergewöhnlicher Schönheit. Um als “Welterbe” zu gelten und einen Platz auf der UNESCO-Liste zu ergattern, braucht es eine “herausragende universelle Bedeutung”. Ein Kultur- oder Naturgut muss einzigartig, authentisch und unversehrt sein. Zu den Kriterien für die Aufnahme in die UNESCO-Liste gehören zum Beispiel, dass es sich um “ein Meisterwerk der menschlichen Schöpferkraft“ handelt oder um “überragende Naturerscheinungen” Lassen Sie sich begeistern von diesen UNESCO-Sehenswürdigkeiten der Superlative.

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern