Mittwoch, 28. Februar 2024


Nachhaltiges Reisen: Studiosus beruft Tony Reyhanloo zum Head of Corporate Responsibility

Reisen / Urlaub

28 November 2023 13:00 Uhr

München (ots) - Rundum weltfreundlich: Nachhaltigkeit ist in der Firmenphilosophie der Unternehmensgruppe Studiosus fest verankert. Alle Reisen von Studiosus und Marco Polo sind sozial verantwortlich und ökologisch vertretbar gestaltet. Der Studienreise-Marktführer macht sich für die Einhaltung der Menschenrechte, für faire Arbeitsbedingungen und den Kinderschutz stark. Die Treibhausgasemissionen sämtlicher Flüge, Bus-, Bahn- und Bootsfahrten in den Zielgebieten sowie die Hotelunterkunft inklusive der Verpflegung werden durch Investitionen in Biogas-Klimaschutzprojekte in Nepal ausgeglichen, die nach dem Gold-Standard zertifiziert sind. Um sein nachhaltiges Engagement weiterzuentwickeln, hat Studiosus jetzt Tony Reyhanloo zum Head of Corporate Responsibility berufen. Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch: "Wir freuen uns wirklich sehr, mit Tony Reyhanloo einen in allen Fragen der Nachhaltigkeit hoch kompetenten und engagierten Wegbegleiter jetzt in verantwortlicher Position in unseren Reihen zu wissen. Die Herausforderungen, gerade im Bereich des Klimaschutzes, werden in der Touristik in den kommenden Jahren weiter zunehmen und es muss uns in der Branche insgesamt gelingen, die positiven Einflüsse des Reisens den unzweifelhaft belastenden Faktoren noch deutlicher gegenüberzustellen". Tony Reyhanloo erklärt: "Die ausgeprägte Nachhaltigkeitsvision von Studiosus ist beeindruckend, Leitbild und Werte werden hier gelebt. Ich bin glücklich und stolz, jetzt ein Teil davon zu sein und die Nachhaltigkeit vorwärtszutreiben". Besonders am Herzen liegen ihm die Themen soziale Verantwortung in der Lieferkette und der Dialog in den Destinationen. Er vertritt Studiosus künftig auch im Vorstand des "Roundtable Human Rights in Tourism", der sich für faire Arbeitsbedingungen weltweit einsetzt und zu dessen Gründungsmitgliedern Studiosus zählt. Tony Reyhanloo studierte in Zürich Nachhaltige Entwicklung und verfasste seine Masterarbeit in Zusammenarbeit mit der UNO zu den globalen Nachhaltigkeitszielen. Fünf Jahre arbeitete Tony Reyhanloo bei verschiedenen Schweizer Veranstaltern, darunter Kuoni und Kontiki Reisen, im Bereich Corporate Responsibility. Zuletzt setzte er als Menschenrechtsbeauftragter bei der DER Touristik das Lieferkettengesetz um, das den Schutz der Umwelt, Menschen- und Kinderrechte entlang globaler Lieferketten verbessern soll. Studiosus: Pionier für nachhaltiges Reisen Das Engagement von Studiosus für einen sozial verantwortlichen und ökologischen vertretbaren Tourismus hat Tradition. Bereits 1998 hat das Unternehmen als erster Reiseveranstalter Europas seine Umweltpolitik und sein Umweltmanagement anhand von internationalen und EU-Standards (ISO 14001 und EMAS) prüfen und erfolgreich bestätigen lassen. Seither wurde es immer erfolgreich rezertifiziert und validiert. Zudem gehört Studiosus zu den Mitbegründern des "Round Table Human Rights in Tourism e. V." und des internationalen Kinderschutzkodexes der Tourismusbranche, "The Code". Für sein Engagement wurde der Reiseveranstalter mehrfach ausgezeichnet. Studiosus ist unter anderem Träger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, des CSR-Preises der Bundesregierung, des European CSR-Awards und Gewinner der EcoTrophea 2022 des Deutschen Reiseverbands (DRV). Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht der Unternehmensgruppe ist unter https://www.studiosus.com/nachhaltig-reisen/nachhaltigkeitsbericht abrufbar. Rundum weltfreundlich: die Unternehmensgruppe Studiosus Studiosus ist der führende Studienreise-Anbieter in Europa. Eine hohe Kundenzufriedenheit, hervorragende Reiseleiterinnen und Reiseleiter und ständige Innovationen sichern Studiosus die Marktführerschaft. Zur Unternehmensgruppe gehört auch die im günstigeren Rundreisen-Segment positionierte Veranstaltermarke Marco Polo. In neun Katalogen bieten Studiosus und Marco Polo auf über 1000 Seiten 900 Routen in 110 Länder weltweit. Rund 70 Reisen sind 2024 neu im Programm der beiden Veranstalter. Neben Qualität, Innovation und Sicherheit auf Reisen ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil der Firmenphilosophie. So setzt sich Studiosus als Gründungsmitglied des "Roundtable Human Rights in Tourism" für faire Arbeitsbedingungen ein. Alle Reisen sind nachhaltig gestaltet und durch umfassende CO2e-Kompensation besonders klimaschonend. Internet: www.studiosus.com

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern