Freitag, 24. Mai 2019


1. FC Magdeburg trennt sich von Cheftrainer Oenning zum Saisonende

Fußball

16 Mai 2019 15:47 Uhr

Magdeburg: Der derzeitige Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg trennt sich von seinem Cheftrainer Michael Oenning zum Ende der laufenden Saison. Um den zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden, habe sich der Verein entschieden, den Vertrag mit Oenning nicht zu verlängern, teilte der Verein am Donnerstagnachmittag mit. "Michael Oenning hat sich in den vergangenen Monaten intensiv beim 1. FC Magdeburg eingebracht. Unser Zweitliga-Team hat durch seinen fußballerischen Ansatz spielerisch eine Weiterentwicklung erlebt. Mit Blick auf eine anspruchsvolle 3. Liga und die zukünftigen Ziele werden wir unser Team nun neu ausrichten. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Michael Oenning für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute", sagte der Geschäftsführer Mario Kallnik.

Am 14. November 2018 hatte Oenning den 1. FC Magdeburg als Cheftrainer übernommen. Das Ziel den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga zu realisieren, konnte er mit der Mannschaft in den verbleibenden Partien aber nicht mehr erreichen. Seit der Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin am vergangenen Sonntag steht der 1. FC Magdeburg als Absteiger in die 3. Liga fest.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern