Sonntag, 29. März 2020


Sportrechtler: Olympia Absage wäre "Signal an die Welt"

Olympia

19 März 2020 13:54 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Der Sportrechtler Michael Lehner hat wegen der Coronavirus-Pandemie eine Absage der Olympischen Sommerspiele in Tokio gefordert. "Das wäre ein Signal an die Welt. Und ich bin überzeugt davon, dass das jeder verstehen würde", sagte er dem "Mannheimer Morgen".

Aktuell werde noch an etwas geklammert, statt wie bei der Fußball-EM zu sagen: "Olympia findet jetzt nicht statt." Diese Ehrlichkeit und Klarheit würde er sich wünschen, so Lehner. Sollte Olympia stattfinden, wäre das aus seiner Sicht eine "Bastel-Olympiade". Es würde überall Einschränkungen geben. "Die Frage ist doch, wer ein großes Interesse daran hat, dass die Spiele stattfinden", sagte der Sportrechtler. Rechtlich wäre eine Absage seiner Meinung nach kein Problem. "Die Olympischen Spiele sind eine Privatveranstaltung eines Vereins", sagte er. Und es habe auch schon Absagen wie 1980 in Moskau oder 1984 in Los Angeles gegeben. "Das waren politische Gründe. Da wird doch jetzt niemand etwas gegen eine Absage wegen einer Pandemie haben", fügte er hinzu.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern