Sonntag, 20. September 2020


BDL: Passagierluftverkehr läuft nur sehr langsam wieder an

Luftfahrt

19 August 2020 15:05 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Flugzeug

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Der Passagierluftverkehr in Deutschland läuft nur sehr langsam wieder an. "70 Prozent des Marktes sind weiterhin betroffen, weil es derzeit pandemiebedingte Reisebeschränkungen für Drittstaaten gibt - Spanien einbezogen sind es sogar 80 Prozent", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, am Mittwoch. Der BDL-Halbjahresbilanz 2020 zufolge wurde für das gesamte erste Halbjahr in Deutschland ein Rückgang des Passagierluftverkehrs um 66 Prozent (weltweit 53 Prozent) verzeichnet.

Insgesamt ging der Passagierverkehr aus und nach Deutschland damit sogar noch stärker zurück als im weltweiten und europäischen Schnitt. Ab europäischen Flughäfen finden im Zeitraum von Juli bis August im Vergleich zum Vorjahr wieder 40 Prozent der Passagierflüge statt. In Deutschland ist diese Entwicklung sogar noch geringer. Hier werden nur 33 Prozent der Passagierflüge wieder angeboten (27 Prozent der Inlandsflüge, 37 Prozent der Europaflüge und 21 Prozent der Interkontinentalflüge). Ende August geht diese Wiederaufnahmerate in Deutschland zudem leicht zurück. "Wenn wir wollen, dass der Luftverkehr sich wieder selber finanzieren kann, müssen die Blockaden enden. Eine Nachfrage ist da", sagte der BDL-Präsident. Der Bundesverband geht davon aus, dass der Luftverkehr von und nach Deutschland im Jahr 2023 wieder 90 Prozent des Niveaus von 2019 erreicht. Der weltweite Luftverkehr war in den Monaten von März bis April dieses Jahres fast vollständig zum Erliegen gekommen.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern