Mittwoch, 24. April 2024


Regierung will Maßnahmen gegen russische Desinformation verstärken

Internet

28 März 2024 08:24 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Computer-Nutzerin (Archiv)

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Die Bundesregierung will internationale Maßnahmen zum Kampf gegen russische Desinformationsnetzwerke verstärken. "Wir richten derzeit zwischen Deutschland, Frankreich und Polen ein Frühwarn- und Reaktionssystem ein im Hinblick auf Informationsmanipulation und Einflussnahme aus dem Ausland", teilte das Auswärtige Amt dem Nachrichtenportal T-Online mit.

 

Das Portal hatte zuvor über ein russisches "Doppelgänger"-Netzwerk berichtet, welches mittels gefälschter Nachrichtenseiten und Bots in sozialen Netzwerken versucht, die politische Stimmung in Deutschland zu manipulieren.

 

Auch das Auswärtige Amt ist auf diese Entwicklung aufmerksam geworden und beobachtet das "Doppelgänger"-Netzwerk: "Wir haben den Austausch mit Partnerstaaten, die ebenfalls Erfahrungen mit Aktivitäten dieses Netzwerks gemacht haben, verstärkt", hieß es aus dem Ministerium. Man habe Erkenntnisse darüber hinaus mit anderen EU-Mitgliedstaaten und dem Europäischen Auswärtigen Dienst in Brüssel geteilt.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern