Mittwoch, 20. Februar 2019


Wirtschaftsminister fordert europäischen Digitalkonzern

Computer

11 Februar 2019 02:00 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Peter Altmaier

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für einen europäischen Digitalkonzern ausgesprochen, um der Konkurrenz in den USA und China Paroli bieten zu können. "Ich kann mir vorstellen, dass wir in Europa eine Art Airbus der künstlichen Intelligenz etablieren", sagte Altmaier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Dieser Konzern könnte zum Beispiel maßgeblich beim autonomen Fahren werden und hätte positive Auswirkungen auf viele Branchen."

Vor der Gründung des Flugzeugbauers Airbus sei Europa nicht in der Lage gewesen, große Verkehrsflugzeuge zu bauen, erklärte Altmaier. Heute kämen die großen Internetkonzerne nicht aus Europa, sondern aus den USA oder aus China. "Die haben eine enorme Marktmacht. Hier besteht eine gewaltige Schieflage." Deutschland müsse den Anspruch haben, bei der Digitalisierung und der Plattform-Ökonomie ganz vorne dabei zu sein. Der CDU-Politiker verteidigte seine in der vergangenen Woche vorgestellte Industriestrategie gegen Kritik. Es gehe darum, "die deutsche und europäische Industrie zu stärken und zu schützen, damit unsere Unternehmen im rauen internationalen Wettbewerb, etwa mit amerikanischen oder chinesischen Konzernen, mithalten können." Es sei wichtig, dass Unternehmen in Deutschland die komplette Wertschöpfungsketten abbilden: "Das macht uns unabhängig und sichert viele Arbeitsplätze", sagte Altmaier.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern