Montag, 22. Juli 2019


Wissenschaftliches Hochschulpersonal gestiegen

Wissenschaft

05 Juli 2019 09:04 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Bücher in einer Bibliothek

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden: Die Zahl der an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken als wissenschaftliches Personal beschäftigten Personen ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent gestiegen. Die Zahl der Frauen beim wissenschaftlichen Personal stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2,0 Prozent auf 156.700, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Freitag mit. Insgesamt waren Ende 2018 rund 400.100 Personen als wissenschaftliches Personal beschäftigt.

Zum wissenschaftlichen Hochschulpersonal gehörten Ende 2018 rund 47.900 Professorinnen und Professoren, die an deutschen Hochschulen lehrten und forschten. Das waren 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistikamt. Der Frauenanteil innerhalb der Professorenschaft lag damit 2018 bei 25 Prozent. Mit 70 Prozent deutlich höher lag der Frauenanteil beim nichtwissenschaftlichen Hochschulpersonal. Ende 2018 waren 222.800 Frauen in Bereichen wie Verwaltung, Bibliothek, technischer Dienst und Pflegedienst beschäftigt, so die Statistiker weiter. Insgesamt umfasste diese Personalgruppe 316.600 Personen, 2,2 Prozent mehr als Ende 2017. Einschließlich des Verwaltungs-, technischen und sonstigen Personals waren Ende 2018 an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken insgesamt 716.700 Personen tätig, 1,7 Prozent mehr als Ende 2017. Der Frauenanteil am gesamten Hochschulpersonal lag 2018 bei 53 Prozent, so das Bundesamt.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern