Samstag, 27. Mai 2017


Laumann: Mütterrente nicht länger auf Grundsicherung anrechnen

Arbeitsmarkt

19 Mai 2017 14:21 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Mutter mit zwei Kindern

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Der Chef der CDU-Sozialausschüsse, Karl-Josef Laumann, hat vorgeschlagen, die Mütterrente nicht länger auf die Grundsicherung im Alter anzurechnen. "Nur so erreichen wir die wirklich Bedürftigen, die von den bisherigen Erhöhungen gar nichts hatten", sagte Laumann dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Der CDU-Politiker wandte sich gegen Forderungen des CSU, die Mütterrente ein weiteres Mal zu erhöhen.

Den allermeisten Frauen, die davon profitierten, drohe keine Altersarmut, argumentierte er. Und die dafür veranschlagten sechs Milliarden Euro fehlten dann an anderer Stelle, etwa bei der Verbesserung der Erwerbsminderungsrenten.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern