Samstag, 16. Oktober 2021


Studie: 930.000 Arbeitsplätze gehen auf öffentlichen Verkehr zurück

Arbeitsmarkt

14 Oktober 2021 18:51 Uhr

  • über dts Nachrichtenagentur

    Bushaltestelle

    Foto Quelle:über dts Nachrichtenagentur

Berlin: Jeder Euro, der durch die Verkehrsunternehmen in Deutschland erwirtschaftet wird, ist mit einer zusätzlichen Wertschöpfung in Höhe von 2,10 Euro verknüpft. Das geht aus einer Conscope-Studie für die Bus -und Bahnbranche hervor, über die die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet (Freitagausgabe). Insgesamt gehen demnach über 67,4 Milliarden Euro der in Deutschland erbrachten Wirtschaftsleistung auf die Geschäftstätigkeiten der dem öffentlichen Verkehr zugehörigen Unternehmen zurück.

Das entspricht etwa der gesamten Bruttowertschöpfung des Landes Brandenburg. Das wissenschaftliche Gutachten des Beratungsunternehmens Conscope in Kooperation mit KOWID (Kompetenzzentrum öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge an der Universität Leipzig) kommt zudem zu dem Schluss, dass die Branche 310.000 Menschen direkt beschäftige und durch Aufträge an andere Unternehmen und weitere Ausgaben für 930.000 Arbeitsplätze verantwortlich sei. Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), der das Gutachten in Auftrag gegeben hat, sieht das Gutachten als ein weiteres Argument für den Ausbau des ÖPNV. "Es lohnt sich eben, in diesem Feld zu investieren", sagte er der FAZ. Das Geld versickere nicht.

dts Nachrichtenagentur
dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern