Montag, 19. August 2019


Wirtschaftskrise

über dts Nachrichtenagentur

Spitzenökonomen fordern Konjunkturhilfen

Berlin: Spitzenökonomen fordern von der Bundesregierung angesichts der Gefahr einer Rezession, die Konjunktur aktiv zu stützen. "Die Politik sollte jetzt reagieren,...

über dts Nachrichtenagentur

Weil hält nichts von Konjunkturprogramm

Hannover: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält nichts von einem Konjunkturprogramm. "Die Binnenkonjunktur ist ja nach wie vor stark, Probleme...

dienews.de Newsletter anmelden und Gutscheine sichern
über dts Nachrichtenagentur

Bundesregierung will bei Konjunkturkrise "schwarze Null" opfern

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sind bereit, im Falle einer Rezession das Ziel der schwarzen Null im Bundeshaushalt...

über dts Nachrichtenagentur

Merz fürchtet länger anhaltende Rezession

Berlin: Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) hat vor einer möglichen Rezession gewarnt - und einen scharfen Kurswechsel der Bundesregierung zur Stärkung der...

über dts Nachrichtenagentur

Spitzenökonomen halten Konjunkturschwäche für "hausgemacht"

Kiel: Gabriel Felbermayr, der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel (IfW) warnt davor, der Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump für die...

über dts Nachrichtenagentur

Chef der Wirtschaftsweisen schließt Rezession nicht aus

Berlin: Der Vorsitzende des Sachverständigenrates, Christoph Schmidt, hält eine Rezession im weiteren Jahresverlauf für denkbar. "Eine anhaltende Schrumpfung der...

über dts Nachrichtenagentur

Britische Wirtschaft im zweiten Quartal geschrumpft

London: Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt fiel zwischen April und Juni um 0,2 Prozent, teilte die nationale...